Waffeln backen für die Ukraine

Das Projekt der BF 1 Wirtschaft vereint Theorie mit leckerer Praxis.

 

Budget- und Gewinnverteilungsplanung, Marktforschung, Entscheidung für Verkaufsprodukte und Kalkulation der Herstellungskosten. All das stand am Anfang und daraus wurde der allseits beliebte Pausenverkauf von Waffeln an drei Montagen in Folge.

Im Rahmen ihres Praxismoduls erarbeiteten die sieben SchülerInnen der Klasse Berufsfachschule 1 (BF 1) mit der Fachrichtung Wirtschaft die Grundlagen für eine erfolgreiche Durchführung des Pausenverkaufs. Bei SchülerInnen und LehrerInnen der BBS wurden mittels Fragebogen recherchiert, was sie am liebsten in der großen Pause essen möchten. Frisch gebackene Waffeln holten sich den ersten Platz, denn fast niemand kann sich deren Duft entziehen.

 

Das wurde auch an den insgesamt drei Montagen deutlich als die Klasse BF 1 ihren Waffelverkauf durchführten. Bereits in der ersten Pause war alles ausverkauft. Dass hinter dem Lerneffekt für das Praxismodul bei Klassenlehrerein Tanja Hünermann auch noch ein guter Zweck stand, war ebenfalls beabsichtigt. Die drei Mädchen und vier Jungen der Klasse entscheiden, dass der gesamte Erlös in Höhe von 225 Euro an ein Hilfsprojekt für Kinder in der Ukraine geht.

 

Somit standen am Ende des letzten Verkaufstages neben einer tollen Spendensumme auch noch der Abschluss eines erfolgreichen Projektes im Rahmen des berufsorientierten Unterrichts fest.

Kontakt

33