Sommerfest im Berufsbildungswerk

Respekt und Spaß bei Beachvolleyball, Escape Game und Aktionsständen

Respekt, Rücksicht, Freude und Spaß: Am Berufsbildungswerk (BBW) Neuwied gehen diese Werte Hand in Hand. Das zeigte sich wieder einmal beim großen Sommerfest am vergangenen Donnerstag. Mehr als 500 Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Werkstatt-Beschäftigte feierten gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um das BBW in Heimbach-Weis. Neben zahlreichen Aktionen, Spiel- und Sportangeboten stand auch die offizielle Einweihung des neuen Außengeländes auf dem Programm.

 

In den vergangenen zwölf Monaten hat das Heinrich-Haus rund 750.000 Euro investiert, um das Areal zwischen den Wohnbereichen am Königsgericht und dem BBW-Hauptgebäude völlig neu zu gestalten. Neben einem Beachvolleyballfeld und einer neuen Tribüne am Sportplatz sind zahlreiche neue Grünflächen angelegt und Bäume gepflanzt worden. Schon in den Planungen spielte das Leitmotiv des Hauses, „Respekt“, eine große Rolle, wie Geschäftsführer Dirk Rein in seiner Begrüßung betonte: „Es war uns wichtig, von Anfang an auf die Erwartungen und Interessen der Nutzerinnen und Nutzer zu achten, damit auf diese in der Umsetzung Rücksicht genommen werden konnte.“ So wurden im Planungsprozess auch Mitglieder der Teilnehmervertretung, der Schülervertretung, des Werkstattrates und der Mitarbeitervertretung beteiligt und ihre Anliegen berücksichtigt.

 

Besonders stolz zeigten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Culterra, die für die gesamten Garten- und Landschaftsbauarbeiten verantwortlich zeichnen. „Wir haben hier gemeinsam einen attraktiven Ort geschaffen, an dem man sich gerne trifft, sich begegnet, seine Freizeit verbringt und der zu einem angenehmen Zusammenleben hier im BBW beiträgt. Allen Beteiligten hierfür mein herzliches Dankeschön“, so Dirk Rein.

 

Nach der offiziellen Einweihung des Geländes durch Monique Scheer und Andrzej Kozdroj aus dem Seelsorgeteam des Heinrich-Hauses ging die Feier trotz des durchwachsenen Wetters so richtig los: Bei Rollibasketball, Beachvolleyball, Menschen-Kicker und Geschicklichkeitsparcours konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer austoben, während auf dem ganzen Gelände verteilt noch zahlreiche weitere Aktionen, Info- und Essensstände bereitstanden – und wer am Ende alle Aktionen erfolgreich gemeistert hatte, durfte sich im Escape Game in der Berufsbildenden Schule versuchen – natürlich auch unter dem Motto „Respekt“.

Kontakt

33