Neun der zwölf Schülerinnen und Schüler, die erfolgreich ihr ICDL-Diplom abgelegt haben, zusammen mit Lehrerin Tanja Hünermann (links).

KI, IT und MS-Office

Zwölf Schülerinnen und Schüler der Klassen KBM 21a und KBM 21b haben Grund zur Freude, denn sie haben erfolgreich ihre ICDL-Prüfung abgelegt.

 

Unsere angehenden Kauffrauen und Kaufmänner warten nicht einfach auf ihre mündlichen Prüfungen. Nach den schriftlichen Prüfungen nutzen sie die Chance, ihre digitalen Kenntnisse und Fähigkeiten durch ein international anerkanntes Informatik-Zertifikat zu erweitern. Sie haben sich intensiv auf das ICDL-Zertifikat vorbereitet und alle haben es erfolgreich gemeistert.

 

Mit dem ICDL-Zertifikat haben dieSchülerinnen und Schülern nicht nur einen enormen Vorteil bei zukünftigen Bewerbungen, sondern sind auch bestens auf die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Tanja Hünermann, die an der BBS für den „Computer-Führerschein“ verantwortlich ist, betont die Relevanz dieses Zertifikats. Sie erklärt, dass das Programm ständig aktualisiert wird, um den Teilnehmern die gefragtesten „digital skills“ zu vermitteln.

 

Um die begehrte Workforce Base zu erreichen, mussten die Azubis mindestens vier Module erfolgreich abschließen, darunter Word, Excel, PowerPoint und Computergrundlagen. Diese Herausforderung haben sie mit Bravour gemeistert. Einige von ihnen haben sogar noch zusätzliche Module absolviert. Das ICDL-Programm wird weltweit seit 1997 angeboten und hat sich in mehr als 100 Ländern verbreitet. Die internationale Koordination liegt in den Händen der ICDL-Stiftung, einer Non-Profit-Organisation.

 

Mit dem erfolgreichen Abschluss der ICDL-Prüfung haben die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre digitalen Kompetenzen gestärkt, sondern auch den Grundstein für eine vielversprechende berufliche Zukunft gelegt.

 

#wirimheinrichhaus #erfolg #ICDL #digitaleKompetenzen

 

Kontakt