iPhone, Samsung und Co. – fair oder nicht?

FAIRPhones als beste Alternative

 

Vergangenen Donnerstag bekam die Klasse BVJ-Fö b Besuch aus Mainz. Anjana und Gloria Gloria vom Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk (ELAN) Rheinland-Pfalz informierten unter anderem über die Produktionsbedingungen von Handys.

 

Die Schüler erfuhren, dass iPhone und Co. unter teilweise sehr schlechten Umständen hergestellt werden, Kinderarbeit an der Tagesordnung ist und es wegen der Rohstoffe sogar zurBürgerkriegen kommt.

 

Fazit dieses Tagesseminars im Fachtheorie-Unterricht bei Margit Beckmann war für alle Mädchen und Jungen, dass sie bewusster mit ihrem Smartphone umgehen wollen und nicht unbedingt immer das neueste Gerät brauchen. Sollte das Smartphone defekt sein, ist es ressourcenschonender, das Gerät zu reparieren anstatt es direkt auszutauschen. Außerdem denken die Schüler darüber nach, eventuell ein gebrauchtes Smartphone zu kaufen.

 

Aber es gibt auch eine Alternative. Das sogenannte FAIRPhone. Dieses wird aus fair gehandelten Rohstoffen und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt. 

 

Weitere Informationen zum Seminar und Fairphone gibt es unter: www.elan-rlp.de

Beitrag der Klasse BVJ-Fö b

 

Ansprechpartner